MENUMENU
Camp
suche

Abenteuer- und ActionCamp Burg Rieneck

10-15 Jahre

Stürz dich ins Burgabenteuer

Camp buchen

Termin auswählen

Sammeltransfer

Teilnehmerin/ Teilnehmer

1. Kind
Geburtstdatum
Vorname
Nachname

* Geschwisterrabatt: 24,99 Euro ab dem zweiten Kind.
Nicht kombinierbar mit weiteren Rabatten. Der höhere Rabatt gilt.

weiteres Kind hinzufügen

Versicherung

Reiserücktrittkostenversicherung ohne Selbstbehalt, Reiserücktrittkosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbehalt

Abschlussfrist: Bei Buchung der Reise, spätestens jedoch 30 Tage vor planmäßigem Reiseantritt. Maßgebend für den Versicherungsschutz sind die Versicherungsbedingungen der Würzburger Versicherungs-AG.

Erziehungsberechtigte/ Erziehungsberechtigter

Sonstiges
Vorname
Nachname
Straße/ Haus-Nr.
PLZ/ Ort
Vorwahl
/
Telefonnummer
Vorwahl
/
Mobilnummer
E-mail

Bezahlung/ Lastschriftverfahren

Kontoinhaber
Kreditinstitut
IBAN

Hinweis: Die Anzahlung von 50,– bei DayCamps, 150,– Euro bei SprachCamps und 200 Euro bei Sprachreisen wird nach Erhalt der Reisebestätigung eingezogen, der Restbetrag ca. vier Wochen vor Reisebeginn.



Gläubiger-Identifikationsnummer DE59OLE00001110624
Mandatsreferenz WIRD SEPARAT MITGETEILT

Ich ermächtige die Oskar lernt Englisch GmbH, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der Oskar lernt Englisch GmbH auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.

Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Sonstiges

Bemerkungen/ Wünsche

* Pflichtfelder

Alles richtig?

Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben!

Zusammenfassung

Bitte lesen Sie diesen wichtigen Hinweis zum Datenschutz.

Vielen Dank für Ihre Buchung!

Ihre Daten sind bei uns angekommen und wir werden uns schnellst möglich um alles weitere kümmern. Sie erhalten innerhalb der nächsten 10 Minuten eine Bestätigung per Email, bitte schauen Sie auch in Ihrem Spam/ Junk Ordner nach ob die Email versehentlich aussortiert wurde.

Viel Spaß auf der Reise, Ihr Oskar lernt Englisch Team!

Zusammenfassung
  • Englische Sprachferien in Deutschland
  • Mit Übernachtung
  • Nur muttersprachliche Betreuer
  • 20 Unterrichtseinheiten Englisch
  • Keine Englisch-Vorkenntnisse erforderlich
  • Unterkunft in Burg
  • Hochseilgarten und Team-Challenge
  • Schatzsuche und Navigationspiele
  • Katapultbau und Bogenschießen
  • Und vieles mehr

Umgeben von dicken Mauern und Zinnen thront die mittelalterliche Burg oberhalb des idyllischen Spessart-Städtchens Rieneck. Moderne Räumlichkeiten im mittelalterlichen Ambiente der gut erhaltenen Burganlage und große Sportanlagen bieten uns tolle Möglichkeiten für unsere Camps.

 

BeschreibungCamportLeistungenEnglisch

Abenteuer- und ActionCamp Burg Rieneck

Das Camp

Auf der Burg Rieneck sind Sport, Spaß und Adrenalin garantiert. Jeden Tag gibt es neue, spannende und herausfordernde Angebote. Vom Abseilen an der Burgmauer, dem Bau von Katapulten über Bogenschießen hin zur Schatzsuche ist für jeden etwas dabei, der Spaß an Bewegung hat und gerne Neues kennen lernen möchte. Dabei steht das Erleben in der Gruppe im Vordergrund.

Aktivitäten

Rieneck im Jahr 1333: Es tobt ein heftiger Machtkampf um die Burg und deren Ländereien. Verschiedene Fürsten der Umgebung erheben Anspruch auf das Gebiet, wo zudem ein wertvoller Schatz vermutet wird… und diesen Schatz müsst ihr finden. Doch die Aufgaben auf dem Weg dahin könnt ihr nur gemeinsam lösen. Auch beim Katapultbau steht das Team im Mittelpunkt. Denn wer am besten zusammenarbeitet, kann die Wasserbomben als erster auf die anderen Gruppen abfeuern. Im Hochseilgarten müsst ihr aufeinander vertrauen, denn es sind die anderen aus der Gruppe, die das Sicherungsseil halten, wenn ihr in schwindelerregenden Höhen klettert. Mit Fußball, Baseball, Schwimmen, Speedminton und Capture the Flag warten weitere Sportarten auf euch. Die Erkundung der Burg Rieneck ist ein wichtiger Teil des Camps. Höhepunkt dabei ist die Begehung des „Dicken Turms“, der auf fast 900 Jahre bewegte Geschichte zurückblickt.

Der Spaß geht dann mit dem Abendprogramm weiter, es warten Lagerfeuer, Disko, Nachwanderung oder Pubquiz auf euch

Burg Rieneck im Spessart

Die mittelalterliche Burganlage mit ihren dicken Mauern und Zinnen, den großen Sportanlagen und modernen Räumlichkeiten im mittelalterlichen Ambiente bietet beste Voraussetzungen für unsere Camps.

Wir sind untergebracht in Mehrbettzimmern.

Das Essen wird täglich frisch in der burgeigenen Küche zubereitet. Dabei werden diätetische, vegetarische oder religiöse Essenswünsche gerne berücksichtigt. Zusätzlich werden Obst und Mineralwasser gestellt.

Unsere Leistungen im Abenteuer- und ActionCamp Burg Rieneck

Aktivitäten

  • Schatzsuche und Navigationsspiele, Abseilen/Hochseilgarten, Katapultbau, Burgerkundung
  • Sport, z. B. Bogenschießen, Schwimmen, Baseball, American Football (flag), Speedminton, Yoga, Kubb
  • Ausflug, z.B.  Nachtwanderung (Frühjahr und Herbst)
  • Abendprogramm: z. B. Disko, Lagerfeuer mit Stockbrot, Talentshow
  • Alle Eintrittsgelder und Leihgebühren

Betreuung

  • Betreuung durch qualifizierte englische Muttersprachler
  • Deutschsprachige Campleitung

Unterkunft und Verpflegung

  • 6 Übernachtungen im Mehrbettzimmer
  • Vollpension mit Frühstücksbuffet, Mittag- und Abendessen
  • Berücksichtigung von diätischen, vegetarischen und religiösen Essenwünschen möglich
  • Lunchpaket für die Rückreise
  • Oskar Lounge mit Obst und Mineralwasser

Englisch lernen

  • Englischsprachkurs mit 20 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten
  • Einstufungsgepräch und Abschlusszertifikat (mehr Informationen s. Reiter Englisch)
  • Campsprache: Englisch

Nicht im Preis enthalten

  • Sammeltransfer
  • Taschengeld
  • Reiserücktrittskosten- bzw. Reiseabbruchversicherung

Englisch und Ferienspaß im Abenteuer- und ActionCamp Burg Rieneck

Im Camp unterrichten ausschließlich muttersprachliche, gut ausgebildete Lehrer. Sie begleiten als Betreuer die Teilnehmer während des gesamten Camps und sprechen nur Englisch mit ihnen (mit Ausnahmen). Aber keine Sorge, du wirst alles verstehen und viel Spaß haben. Und wie nebenbei dein Englisch verbessern.

  • Unsere Lehrer/ Betreuer sind ausschließlich qualifizierte und erfahrene englische Muttersprachler. Sie kommen aus allen Ländern der englischsprachigen Welt.
  • Einstufungsgespräch zu Beginn des Camps
  • Durch die lockere und spielerische Gestaltung der Einstufung entsteht erst gar keine Testatmosphäre.
  • Gruppengröße von maximal 12 Teilnehmern
  • Aufteilung in homogene Gruppen entsprechend Alter und Vorkenntnissen
  • Unterrichtsmaterial nach Alter und Vorkenntnissen
  • 20 Stunden (à 45 min.) Englischunterricht pro Woche
  • Unterricht grundsätzlich am Vormittag, bestehend aus Theorie und Projektarbeit
  • Tolle Lernatmosphäre
  • Unterricht nach der bewährten und erprobten Oskar lernt Englisch-Methode
  • Unterstützung und Ergänzung des Unterrichts durch Englisch als Campsprache (Immersion)
  • Englisch in Aktion. Die Teilnehmer verlieren die Hemmungen zu sprechen.
  • Teilnahmezertifikat

Meinungen unserer Campbesucher ( 28 )

28 Kids haben dieses Camp bewertet und durchschnittlich 4.6 von 5 Sternen vergeben.

Langweilig, kein Action, kaum Freizeit. Abenteuer- keine!
Kinder, 11 Jahre, haben sich sehr wohl gefühlt, Betreuung, Essen, Fun +++++
Unsere Tochter war zum 2. Mal dabei weil sie letztes Jahr schon so viel Spaß hatte. Die Zimmerbelegung hat mit 8 Mädels gut gepasst. Die Betreuer und Lehrer alle freundlich und Engagiert und das Essen hat geschmeckt. Die Actionangebote wieder ein voller Erfolg. Rundum eine gelungene Woche!
Mit Muttersprachlern lernen bringt was. Und anschließend toben, spielen, mit anderen Kindern interagieren. Für uns hat es sich gelohnt.
Das Camp war sehr gut. Tolle Aktionen, sehr nette Teamer und Betreuer, Guter und lustiger Englisch-Unterricht. Man lernt neue Menschen kennen, wo auch neue Freundschaften entstehen können ...
Besonders gut fand ich, dass die Handys nicht jederzeit verfügbar waren. Die Betreuer waren sehr nett und cool.
es war sehr actionsreich ich würde es jmd. empfehlen ,der Probleme in englisch hat und action liebt
Camp hat gut gefallen, da sehr freundliche Betreuer (***, ***) und Freizeitangebot für abenteuerlustige Kinder sehr ansprechend gestaltet. Englischunterricht hat kindern Spaß gemacht, da viele interessante Projekte stattgefunden haben.
Meinem Sohn hat es super gefallen! Die Arbeitsmaterialien die ich zu Hause einsehen konnte waren spannend und anschaulich. Das Rahmenprogramm einfach spitze. Am tollsten fand mein Sohn das Abseilen von der Burgwand. Aber auch alles andere hat ihn beeindruckt und er möchte auf jeden Fall nächstes Jahr wieder ein Oskar Camp besuchen. Was ich als Mutter noch sehr beruhigend fand: Meinem Sohn wurde immer geholfen und für jedes Anliegen fand sich ein offenes Ohr und oft wurde später auch nochmal rückgefragt, ob diesbezüglich nun alles in Ordnung sei. Ich würde meine Kinder jeder Zeit wieder dem Odkar-Team anvertrauen.
jederzeit immer wieder
Absolut empfehlenswert! MEiner Tochter (13 J.) hat es riesigen Spaß gemacht! Sie ist nächstes Jahr wieder dabei!
Das Camp auf der Burg *** war super dafür, dass über die Sommerferien nicht alles "vergessen wird", allerdings sollte für angehende Achtklässler der Stoff nicht bei Null (I am, you are / Present progressive) aufgerollt werden, da im Unterricht sonst leicht "abgeschaltet" wird und man sonst Zeit für wichtigere, lohnendere Dinge verliert. Fazit: das Camp ist super zum Auffrischen geeignet, aber weniger dazu, um neue Sachen, von denen man im Schulunterricht nicht so viel mitbekommt, zu erlernen.
Bei de Kinder waren begeister vom Camp. Alle Kids zwischen 10 und 14 Jahren sind dort gut aufgehoben, egl ob sie Englisch sprechen, oder auch nicht !!!
Mir hat das Camp supergut gefallen, und ich fand das Essen echt lecker. Die Aktivitäten waren gut vorbereitet, perfekt organisiert, und haben sehr viel Spass gemacht. Die Betreuer waren ebenfalls sehr freundlich, nett und hilfsbereit Dafür möchte ich mich bedanken. Es war einfach eine tolle Erfahrung. Ich würde es gerne noch einmal machen.
Man kann es allen Kindern empfehlen, die gerne in der Natur sind und im Englisch besser werden möchte. Die Betreuer waren sehr bemüht und nett. Es kam wenig Heimweh auf.
Viel Spass für die Kinder und abwechslungsreiches Angebot an Aktivitäten.
Insgesamt war das Programm sehr abwechslungsreich, Betreuer sehr nett, Habe einiges gelernt
Super tolle Burg mit viel Action und Spaß.
- Essen: geschmacklos, Obst stand nicht immer zur Verfügung (obwohl dies so angekündigt war), und wenn, dann war es viel zu wenig Obst. Salat war viel zu wenig. Brötchen waren alt oder latschig, Marmelade viel zu süß, die Wurst beim Abendbrot sah alt und unappetitlich aus. Getränke waren zwar da, aber ätzend (stilles Wasser, Hibiskustee und Pfefferminztee kaum mit Geschmack). - Unterkunft: die Zimmer waren ok, auf den ersten Blick sauber, aber unter den Betten lag dicker Staub. Matratzen waren schon sehr durchgelegen. In den Schränken hat es stark gerochen. Die Burganlage selber war sehr schön. Allerdings Fußballtore ohne Netz sind was für „Vielläufer“... - Betreuer: im großen und ganzen ganz nett, allerdings mit sehr wenig Durchsetzungskraft. Eine Reaktion auf Fehlverhalten von Kindern kam häufig viel zu spät. Es wurde viel geschrien, mega laute Musik auf den Gängen und Jungs auf den Mädchen-Gängen und Mädchen-Zimmern waren ein täglicher Ist-Zustand . - Unterricht: Langweilig und eintönig, weil immer nur Lieder angehört wurden und dazu Lückentexte ausgefüllt wurden. Die erklärte Grammatik im Unterricht, kannten die Kinder bereits. Schöner wären mehr Grammatik-Übungen und Sprechen im Unterricht gewesen. Es wurden nicht immer alle Kinder mit in den Unterricht einbezogen. Die Kinder haben wenig Englisch gelernt, dafür haben sie den Betreuern im Unterricht Deutsch beigebracht. Da hätte der Betreuer auch mal „die Bremse ziehen müssen“. Es wäre gut, wenn genügend Stifte für die Betreuer zur Verfügung stehen würden, damit an allen Tagen Lehrmaterial vorhanden ist. - Freizeitprogramm: Alternativprogramm für schlechtes Wetter, wäre gut gewesen. Bei Regen stundenlang ein Geo-Caching durch Gestrüpp und abseits von Wegen zu machen, ist sinnlos. Ebenso ein Katapult bei Regen zu bauen, war unnütz. Gelobt wurde der Klettergarten und das Bogenschießen. Sportspiele am Montag waren auch ok. - Freie Zeiten: wurden sehr in die Länge gezogen, sodass viele Kinder sehr lang an ihren Handys saßen. Eine Gemeinschaft kann so nicht zustande kommen. - Ankunft/Abfahrt: Hier war alles gut organisiert. Der Campleiter hat alles geregelt.Resümierend müssen wir leider sagen, dass das Camp überhaupt nicht unseren Erwartungen entsprochen hat. Wir haben einen nicht unerheblichen Beitrag bezahlt, und hätten dafür schon etwas „mehr“ erwartet. Das ist sehr, sehr schade. Zukünftig wird unser Kind nicht noch einmal ein Sprachcamp von Oskar-Lernt-Englisch besuchen. Sie hat leider - bereits nach diesem ersten Sprachcamp - die Nase voll von Camps.
Die Formalitäten zur Buchung liefen problemlos. Meine Tochter hat sich bei Ankunft im Camp gleich aufgenommen und wohl gefühlt. Der "Englischunterricht" wurde optimal in das Ferienprogramm integriert, so dass ihr jeder Tag Spaß bereitete.
Ich fand es gut ,da das Programm perfekt getimet war
Das Camp hat mir geholfen, meine Englischkenntnisse zu verbessern. Ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen.
Sehr zu empfehlen !
Gutes Produkt
Das Kind war sehr glücklich auch seinen Geburtstag im Camp feiern zu dürfen. Die Teamer hatten sich auch eine Überraschung ausgedacht. Immer wieder! ist die Reaktion meiner drei Jungs gewwesen, in 3 verschiedenen Camps.
Ich verwendete Oskar lernt English für die Auffrischung der Englisch Kenntnisse. Ich empfehle dieses Projekt nach den Ferien fürKinder die ihre Englisch KKenntnisse auffrischen wollen und zugleich Spaß und Action haben wollen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Service und der Programmgestaltung. Ich kann das Camp nur weiterempfehlen! 😉
Spaß und Lernen in einem
Die Burg war ganz toll, die Betreuer sehr cool und nett, insbesondere ***. Englisch gefiel mir auch. Am besten fand ich das Katapult.