Camp
suche

SurfCamp Föhr

10-15 Jahre

Surfen bei friesischer Brise

Für dieses Camp gibt es zur Zeit leider keine buchbaren Termine
Versuchen Sie es einfach später noch einmal oder rufen Sie uns an unter Mo - Fri, 09:00 -13:00 Uhr: 030 - 33 93 79 40.

Ihr Oskar lernt Englisch Team

  • Englische Sprachferien in Deutschland
  • mit Übernachtung
  • nur qualifizierte englischsprachige Betreuer
  • 20 Unterrichtseinheiten Englisch
  • keine Englisch-Vorkenntnisse erforderlich
  • 5 Tage Windsurfkurs
  • VDWS-Prüfung möglich
  • umfangreiches Sport- und Strandangebot
  • Unterkunft, Surfschule und Strand nur wenige hundert Meter entfernt
  • und vieles mehr

Im SurfCamp Föhr lernen junge Wassersportler die ersten Schritte in dieser faszinierenden Sportart und Surferfahrene bauen durch intensive Trainingskurse ihr Können aus. Angeleitet werden sie dabei von den erfahrenen Trainern der örtlichen Surfschule. Wer fit genug ist, kann hier sogar die VDWS-Prüfung ablegen. Von unserer Unterkunft erreichen wir in nur wenigen Minuten den ca. 500 m entfernten Sandstrand und die Surfschule.

BeschreibungLeistungenCamportEnglischAn - und AbreiseCorona

SurfCamp Föhr

Das Camp

Das Camp verbindet sonnige Strand- und Inselferien mit einem professionellen Windsurfkurs. Das Wassersportrevier vor Föhr ist ideal geeignet für junge Nachwuchs-Surfer. Denn es wird durch die vorgelagerten Inseln Sylt und Amrum vor allzu rauer See geschützt. Unsere Unterkunft liegt am Südstrand, nur wenige hundert Meter vom Wasser entfernt. Auch die Surfschule ist fußläufig entfernt.

Der Surfkurs

Im SurfCamp Föhr lernen junge Wassersportler die ersten Schritte in dieser faszinierenden Sportart und Surferfahrene bauen durch intensive Trainingskurse ihr Können aus. Angeleitet werden sie dabei von den erfahrenen Trainern der örtlichen Surfschule. Wer fit genug ist, kann hier sogar die VDWS-Prüfung ablegen.

Dass ihr Schwimmen könnt (mindestens 15 Minuten) setzen wir voraus.

Aktivitäten

Über die Surfkurse hinaus gibt es reichlich Angebote in und um das Wasser: vom Schwimmwettbewerb über Sandskulpturen-Bauen bis hin zum relaxten Sonnenbaden. Daneben stehen ein Bolzplatz, Volleyball, Baseball, Tischtennis und Kubb zur Verfügung. Abends schließen gemütliche Runden am Lagerfeuer oder auch Karaoke- und Disko-Partys den Tag im SurfCamp ab.

 

Unsere Leistungen im SurfCamp Föhr

Aktivitäten

  • Surfkurs an 5 Nachmittagen
  • Sport: z.B. Schwimmen, Volleyball, Baseball, American Football, Tischtennis
  • Abendprogramm: z.B. Pubquiz, Lagerfeuer, Karaoke, Disko
  • alle Eintrittsgelder und Leihgebühren
  • Betreuung durch qualifizierte englischsprachige Lehrkräfte
  • deutschsprachige Campleitung

Unterkunft und Verpflegung

  • Übernachtungen im Mehrbettzimmer mit Dusche/WC
  • Vollpension mit Frühstücksbuffet, Mittag- und Abendessen
  • Berücksichtigung von diätischen, vegetarischen und religiösen Essenswünschen möglich
  • Obst- und Gemüsesnack am Nachmittag, Wasser ganztägig zur Verfügung

Englisch lernen

  • 7-Tage-Camp: 20 UE (à 45min.) pro Woche
  • 6-Tage-Camp: 16 UE (à 45min.) pro Woche
  • Einstufungstest und Abschlusszertifikat (mehr Informationen s. Reiter Englisch)
  • Campsprache: Englisch

Nicht im Preis enthalten

  • Sammeltransfer
  • Taschengeld
  • Reiserücktrittskosten- bzw. Reiseabbruchversicherung
  • VDWS Prüfungsgebühr (ca. 30 Euro)

Charlottenburger Schullandheim auf der Insel Föhr

Wir wohnen im gut ausgestatteten und renovierten Schullandheim Charlottenburg. Die Zimmer haben meistens vier Betten und alle verfügen über Dusche/WC. Auf dem Außengelände haben wir reichlich Platz für Sport, Spiele und für’s Lagerfeuer, auch wenn wir die meiste Zeit am Strand sein werden. Der schöne Sandstrand ist nur ca. 500m entfernt und wir haben unseren eigenen Strandabschnitt.
Unsere Unterkunft liegt am Rande von Wyk, im „Stadt“-teil Südstrand. Auf der autofreien Strandpromenade geht es zur Katamaransegel-Schule, zur Wattwanderung oder nach Wyk. Die ruhigen Wege der Insel laden auch zu Radtouren ein.

Englisch und Ferienspaß im SurfCamp Föhr

Im Camp unterrichten ausschließlich englischsprachige, gut ausgebildete Lehrer. Sie begleiten als Betreuer die Teilnehmer während des gesamten Camps und sprechen nur Englisch mit ihnen (mit Ausnahmen). Aber keine Sorge, du wirst alles verstehen und viel Spaß haben. Und wie nebenbei dein Englisch verbessern.

  • Unsere Betreuer sind ausschließlich qualifizierte und erfahrene englischsprachige Lehrkräfte. Sie kommen aus allen Ländern der englischsprachigen Welt.
  • Einstufungstest zu Beginn des Camps
  • durch die lockere und spielerische Gestaltung der Einstufung entsteht erst gar keine Testatmosphäre
  • Gruppengröße von maximal 12 Teilnehmern
  • Aufteilung in homogene Gruppen entsprechend Alter und Vorkenntnissen
  • Unterrichtsmaterial nach Alter und Vorkenntnissen
  • 20 Stunden (à 45 min.) Englischunterricht pro Woche
  • Unterricht grundsätzlich am Vormittag, bestehend aus Theorie und Projektarbeit
  • tolle Lernatmosphäre
  • Unterricht nach der bewährten und erprobten Oskar lernt Englisch-Methode
  • Unterstützung und Ergänzung des Unterrichts durch Englisch als Campsprache (Immersion)
  • Englisch in Aktion. Die Teilnehmer verlieren die Hemmungen zu sprechen.
  • Teilnahmezertifikat

An- und Abreise im SurfCamp Föhr

Ankunfts- und Abreisezeiten am ersten/letzten Tag

Ankunft 17:00 – 18:00 Uhr
Abreise 08:30 – 10:30 Uhr

Spätere Anreise- oder frühere Abreisezeiten sind nach Absprache möglich.

Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Der nächstgelegene Bahnhof ist Dagebül- Mole. Von dort geht es mit der Fähre nach Wyk auf Föhr. Vom Hafen zur Unterkunft empfehlen wir ein Taxi. Achtung: Aufgrund der Fährzeiten ist eine Rückreise zum Festland evtl. erst am nächsten Tag möglich.

Mit dem Auto

Die Anreise mit dem Pkw ist nur sinnvoll, falls die Eltern auf Föhr Urlaub machen wollen.

Die Anschrift lautet:

Charlottenburger Heim Wyk auf Föhr
Strandstraße 71
25938 Wyk auf Föhr

Umfangreiches Hygienekonzept & feste Bezugsgruppen

Wir haben zusammen mit den Camp-Betreibern und Unterkünften einen umfassenden Hygieneplan erarbeitet, um eine sichere Umgebung für Kinder und Betreuer zu gewährleisten.
Hygieneplan_Oskar_lernt_Englisch
Der OLE-Hygieneplan wird entsprechend den geltenden Bestimmungen regelmäßig angepasst und kontrolliert.
Die sehr guten Erfolge und Ergebnisse bei der Umsetzung und Einhaltung unserer erarbeiteten Hygieneregeln in den Camps 2020 zeigen, dass unser Konzept aufgegangen ist und wir auch im Jahr 2021 unsere Camps anbieten können.

In den Camps werden die Teilnehmer in Bezugsgruppen eingeteilt:

  • 9 Kinder und 1 Betreuer bilden eine Bezugsgruppe
  • Innerhalb der Bezugsgruppen muss kein Abstand eingehalten werden, d.h. alle Camp-Aktivitäten sind möglich. (Gemeinsames Essen, Aufenthalt auf den Zimmern, Englischunterricht etc.)
  • Eine Abstandsregelung unter den Teilnehmern besteht lediglich zu anderen Bezugsgruppen.
  • Der Wechsel in eine andere Bezugsgruppe ist während des Camps nicht möglich.

Schutzvorkehrungen und Hygienekonzept

Unsere SprachCamp – Unterkünfte haben Vorkehrungen entsprechend den Corona-Schutzverordnungen getroffen, wie ihr sie bereits aus Schulen und öffentlichen Einrichtungen kennt und die in vielen Bereichen bereits Teil eures Alltags sind.

  • Wegeleitsystem in den Unterkünften
  • Desinfektionsspender an wichtigen Stellen
  • Je Zimmer nur Teilnehmer aus einer festgelegten Bezugsgruppe
  •  Maskenpflicht in allen öffentlichen Bereichen
  • Schichtsystem für Essensräume und Gemeinschaftsduschen
  • Regelmäßiges Lüften
  • Zusätzliche Reinigung und Desinfektion
    Die Schutzmaßnahmen werden bei Ankunft im Camp auf Deutsch erklärt und hängen zusätzlich in den Unterkünften aus.

Oskar lernt Englisch Corona Hygienplan

Strenge Kontrollen der Camp-Betreuer

Unsere Betreuer aus Risikogebieten müssen sich einem Corona-Test unterziehen und diesen als negativ nachweisen, bevor sie die Betreuung eines Camps übernehmen dürfen.

Zusätzlich werden alle Betreuer intensiv auf ihre psychische Belastbarkeit befragt, da die veränderte Arbeit in den festen Bezugsgruppen eine zusätzliche Herausforderung darstellt. So stellen wir sicher, dass die Qualität der Camps und die Betreuung der Kinder unverändert hoch bleibt.

Was ändert sich in den Camps durch die Corona-Auflagen?

  • Festes Zeitfenster für den Check-in: Die Ankunft im Camp und der Bezug der Zimmer ist eindeutig geregelt.
  • Neue Regelungen durch das Bezugsgruppenkonzept: Die Kinder bzw. Jugendlichen einer Bezugsgruppe teilen sich die Zimmer, gehen zusammen essen, lernen Englisch und unternehmen alle Aktivitäten gemeinsam
  • Der Wegfall der OskarBank: Es findet keine Verwahrung und Verwaltung von Taschengeld statt.
  • Kein Englisch-Einstufungstest: Durch die Verkleinerung der Gruppen kann jedoch alternativ besser auf die verschiedenen Sprachniveaus eingegangen werden.
  • Veränderte Betreuungsregeln: Ein Verlassen der Camps ohne Aufsicht ist nicht erlaubt.
  • Adäquate Anpassung der Freizeitaktivitäten: Alle Workshops (Theater, Kunst etc.) in den Camps wurden überprüft und nach den Hygienestandards zur Covid-19-Eindämmung überarbeitet.

Geringer Corona-Zuschlag

An dem erheblichen Mehraufwand durch die Corona-Auflagen müssen wir euch leider mit einen Corona-Zuschlag von 49,00 EUR pro Teilnehmer (DayCamps 24,50 EUR) beteiligen.

Woraus setzen sich diese Mehrkosten zusammen?

  • Zusätzliche Betreuer durch Bezugsgruppenkonzept
  • Covid-19-Test der Betreuer
  • Zusätzliche Hygienekosten der Unterkünfte

Berechnung Coronazuschlag

Aktuell angepasste Stornoregelungen für das Jahr 2021

Wichtige Erläuterungen zur Anpassung unserer AGBs  hinsichtlich der Stornobedingungen:

  • Eine Absage eines Camps durch einen erneuten Corona-Lockdown: Ihr erhaltet eine volle Erstattung eures Reisepreises.
  • Eine Corona-Infektion oder ein Unfall eines Teilnehmers: Die Reisekostenrücktrittsversicherung springt ein und erstattet euch die Kosten.
  • Eine Corona-Quarantäne eines Teilnehmers: Die Reisekostenrücktrittsversicherung tritt nicht für den Ausfall ein. NUR bei Vorlage eines gültigen Attests vom Arzt über eine Erkrankung wird der Reisepreis erstattet.
  • Eine Absage des Camps aus persönlicher Unsicherheit zu der Corona-Pandemie: Es fallen keine Stornokosten an, wenn ihr innerhalb folgender Fristen absagt:
    • 15.12.2020 für Camps in den Winterferien
    • 15.01.2021 für Camps in den Osterferien
    • 15.03.2021 für Camps in den Pfingstferien
    • 15.04.2021 für Camps in den Sommerferien
    • 15.07.2021 für Camps in den Herbstferien

Damit könnt ihr entspannt buchen, ohne euch heute über Stornokosten Gedanken machen zu müssen.

Spätere Absagen aus anderen Gründen

sind selbstverständlich immer möglich. In diesen Fällen gilt unsere „normale“ Rücktrittsregelung.

  • 60 Tage vor ist eine Pauschale in Höhe der Anzahlung,
  • 40 Tage vor Camp-Beginn sind 50% des Camp-Preises,
  • 20 Tage vor Camp-Beginn sind 80% des Camp-Preises,
  • weniger als 20 Tagen vor Reisebeginn sind 90% des Camp-Preises fällig.

Meinungen unserer Campbesucher ( 19 )

19 Kids haben dieses Camp bewertet und durchschnittlich 4.7 von 5 Sternen vergeben.

Rundum gut!
Die Surflehrer waren sehr nett zu uns und haben uns auch sehr gut geholfen.Klassen fand ich das man einen Surfschein machen konnte. LG ***
Gut geeignet für Jugendliche die erste Erfahrungen allein wollen. Sport, Spaß und Unterricht sind ausgeglichen. Unterkunft und Ernährung sind gut.
Es hat mir sehr auf Föhr gefallen. Die Aufpasser waren nett und hilfsbereit. Das lernen hat Spaß gemacht und war gleichzeitig auch informativ. Natürlich waren auch die Aktionen und die Spiele cool und witzig.
Das Surf Camp ist nicht nur etwas für Jungs, auch Mädels fühlen sich dort wohl. Jeder kommt auf seine Kosten.
Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Oskar lern Englisch gemacht. Letztes Jahr war mein Sohn auf ***, dieses Jahr meine Tochter. Als sie zurück kam sagte sie: "Mama, wenn ich mir etwas wünschen könnte, dann würde ich nä. Jahr wieder nach Fähr fahren." Ein besseres Lob gibt es doch gar nicht!
Würde ich allen meinen Freunden empfehlen.
Das Surfcamp war gut organisiert. Die Zeiten "auf dem Wasser" waren insgesamt etwas zu kurz geraten. Unterkunft / Essen in der Unterkunft/ Organisation und die Teamer sowie die Campleiter waren top ! Weiter so
Die Gruppengrösse war super. Vor allem die netten Betreuer waren spitze !!!! Vielen Dank an dieser Stelle für die unproblematische Lösung des Abreiseproblems bei mir ;-) Danke !!! Allerdings wäre es toll gewesen, ein bisschen von der Insel zu sehen ... Aber alles in allem ein tolles Camp und ich komme gerne wieder.
Prima Betreuung, tolle Location. Nur das Essen könnte etwas besser sein.
Super Sache! Die Kinder hatten eine tolle Zeit auf Föhr, beim Surfen und auch dem Englisch Unterricht bzw. den Projekten. Die Betreuer waren alle klasse!!
Laut unserer Tochter hat es sehr viel Spaß gemacht. Schade, dass der Surfschein nach Hause gesendet wurde. Bei den Leveln war kein Eintrag gemacht, lt. unserer Tochter hätte aber bis Level 2 abgestempelt sein müssen. Für kleine Mädchen ist das natürlich unwahrscheinlich wichtig!
Die Unterbringung im Schullandheim war nicht schön. Die Zimmer und das Bad waren bei Bezug dreckig. Das Surfen, Rahmenprogramm und der Englischunterricht waren richtig gut!
Sehr gut strukturierte aber auch flexible Organisation im Hintergrund und motivierte Teambetreuer im Camp!
alles bestens
Die Surflehrer waren freundlich und jugendlich, dass hat die Kinder sehr angesprochen. Sie haben innerhalb einer Woche ihren Surfschein für Jugendliche gemacht.
Mein Kind war mal wieder begeistern, Unterkunft und Verpflegung war gut, das Surfen sowieso, und die Unterrichtseinheiten haben auch Spaß gemacht. Vielen Dank
Super tolle organisatorische Durchführung, vor allem mit dem Abschluss des Surf Schein zu erlangen ist sehr gut. *** fand es mega toll, er möchte nächstes Jahr wieder hin fahren, jedoch nur mit einem Freund zusammen, diesmal waren wohl viele befreundete Kinder dort, so dass der Anschluss etwas schwierig war. Es waren sehr schöne Ferien.
Spaß am Englischunterricht, noch mehr Spaß an den Wassersportaktivitäten, coole und nette Betreuung*** An der Verpflegung kann noch gearbeitet werden.
Alle Bewertungen anzeigen
Oskar lernt Englisch hat 4,50 von 5 Sternen von 697 Bewertungen auf eKomi | Englisch Sprachreisen für Kinder und Jugendliche